06.06.2019

HERZGUT erhält Integrationspreis

HERZGUT erhält Integrationspreis

HERZGUT wird mit einem Sonderpreis im Rahmen des BGN- Integrationspreis ausgezeichnet. Die Auszeichnung ehrt das Engagement für die Wiedereingliederung des Mitarbeiters Thomas Bardeck, der nach einem Unfall an der Hand gravierende Einschränkungen hinnehmen musste.

EIn Blick zurück. Die Kräuterbutterproduktion ging am 6. August ihrem Ende entgegen, als sich Thomas Bardecks Unfall ereignete. „An den Rohren über der Butterschnecke klebt gerne mal Butter. Ich habe schon einmal angefangen, diese abzuwischen.“

Da passierte das Unglück. „Mir ist das Tuch aus der Hand gefallen. Aus Reflex habe ich nachgegriffen – leider zu tief.“ Mit seiner rechten Hand griff er in die Butterschnecke. Diese fördert spiralförmig die Butter zur Verpackungsmaschine. Nur mit enormer Kraft konnte er seine Hand herausziehen. „Ich habe meine Hand festgehalten, habe nur Blut gesehen und musste mich erstmal setzen.“

Thomas Bardeck wurde direkt ins Krankenhaus nach Jena geflogen. Dort angekommen war das ganze Ausmaß ersichtlich. Seine Hand war zwischen Mittelfinger und Zeigefinger halbiert.

Nach zwei Operationen, sechs Wochen Reha und einem dreiviertel Jahr Krankschreibung samt Physio- und Ergotherapie konnte er  im Februar 2017 wieder mit Arbeiten anfangen. Der Geschäftsführerin der HERZGUT- Landmolkerei Rita Weimann war es ein besonderes Anliegen, dass Thomas Bardeck wieder eingegliedert wird. „Er ist durch seine hohe fachliche Kompetenz ein wichtiger Mitarbeiter, den wir nicht verlieren wollten.“ Somit nahm sich Sandra Eisenstein, Gesundheitsbeauftrage der HERZGUT-Landmolkerei, der Eingliederung an und überprüfte verschiedene Varianten, wie Herrn Bardeck die Arbeit erleichtert werden konnte.

Im Tanklager fühlte er sich wohl. Allerdings konnte er auch hier nicht optimal arbeiten. Das Heben der schweren Zutatensäcke ging mit seiner operierten Hand nur sehr mühselig vonstatten. Eine Lösung musste her. „Wir haben uns am Ende für einen abnehmbaren Tisch entschieden, der an dem Trichter angeschlossen wird, indem die Zutaten für den Joghurt eingefüllt werden – eine Spezialanfertigung.“ Außerdem wurde ein Elektrohochhubwagen angeschafft, der die schweren Paletten hochhebt. „So kann ich die Säcke einfach auf den Tisch legen und entlaste meine Hand“, so Bardeck.

Die Anschaffungen wurden von der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN) zu 50 Prozent mitfinanziert. So entstand auch die Bewerbungsidee für den Integrationspreis, der zum ersten Mal verliehen wird. Die Teilnahme hat sich gelohnt. Für das Engagement Thomas Bardeck eine nachhaltige berufliche Perspektive zu bieten, erhält die HERZGUT-Landmolkerei einen Anerkennungspreis in Höhe von 1.000 Euro.

Das Geld kommt den Mitarbeitern zugute. 

Frische News?

Gerne informieren wir Sie sofort, sobald wir frische Nachrichten haben. Einfach Email-Adresse angeben

Die FrischeMolkerei